Chronik

Im Jahr 1949 wurde ein Unternehmen gegründet, das sich bis heute zu einem Topunternehmen in dieser Branche entwickelt hat und in ganz Österreich sowie auch in Süddeutschland tätig ist.

Franz Grill gründete im Unterstadtgries, Vöcklabruck, in einer kleinen Garage eine Elektromotorenwicklerei, die einige Jahre später nach dem Tod von Herrn Franz Grill durch seinen Sohn Mathias Grill übernommen wurde.

Der Nachfolger Mathias Grill, der vorher bei seinem Vater beschäftigt war, führte das kleine Unternehmen erfolgreich weiter und es wurden erste Mitarbeiter eingestellt.

Im Laufe der Jahre wurde die kleine, bestehende Werkstätte von Mathias Grill und seine damaligen Mitarbeiter jedoch viel zu klein. Aus diesem Grund wurde ein neues Firmengebäude in der Industriestraße 16, Vöcklabruck, errichtet.

Durch die Übersiedelung im Jahre 1964 in das größere Firmengebäude wurden neue Maschinen, wie z.B. Wickelmaschinen, Drehmaschine, Trockenofen, etc. angeschafft, um die Produktivität und Qualität zu erhöhen und zu gewährleisten. Dadurch wurde das Einzugsgebiet des Unternehmens immer weitläufiger und auch die Anzahl der Arbeitsplätze ständig erweitert.

1972 begann der heutige Geschäftsführer Walter Ennsberger eine Lehre in der Firma Grill als Elektromaschinenbauer. Im Jahr 1980 legte Herr Ennsberger die Meisterprüfung in "Elektromechaniker und Elektromaschinenbauerhandwerk" erfolgreich ab.

Nach dem Tod von Herrn Mathias Grill 1982 erwarb Herr Walter Ennsberger von der Witwe des verstorbenen Unternehmer am 1.Februar 1983 den Betrieb unter dem neuen Firmenwortlaut Walter Ennsberger - Elektromaschinenbau, 4840 Vöcklabruck.

Durch die jahrelange Erfahrung von Herrn Ennsberger und seinen Mitarbeitern und ständiger Weiterbildungen wurde das Betätigungsfeld kontinuierlich erweitert und somit auch das Einzugsgebiet der Kunden immer größer.

Im Laufe der Jahre wurde auch dieses Firmengebäude zu klein, sodass nach einem größeren Betriebsgebäude Ausschau gehalten wurde. Nach längerer Suche stellte sich heraus, dass das Firmengebäude der Firma KONE zum Verkauf angeboten wurde. Deshalb ist beschlossen worden, den Betrieb von der Industriestraße 16, mit 270 m², zu veräußern und das neue Betriebsgebäude in der Industriestraße 39, mit 1200 m², zu erwerben und für die Fa. Ennsberger zu adaptieren.

Das gesamte Betriebsgelände umfasst eine Gesamtfläche von 2300 m².



Im Februar 1994 war es dann endlich so weit. Nach vielen Arbeitsstunden und Renovierungsarbeiten am neuen Betriebsgebäude konnte die Fa. Ennsberger ihr erworbenes Gelände für sich nutzen. Hinsichtlich auf die größere Werkstätte und um den Kundenwünsche gerecht zu werden, wurden neue und modernere Arbeitsmaschinen angeschafft.



Am 1.Juli 2007 wurde bei der Fa. Ennsberger eine Rechtsformänderung vorgenommen.
Das bislange Einzelunternehmen Walter Ennsberger - Elektromaschinenbau ist in eine GmbH umgegründet worden. Somit lautet der neue Firmenwortlaut Ennsberger GmbH - Elektromaschinen-Service-Reparatur, 4840 Vöcklabruck, unter der Geschäftsführung von Walter Ennsberger.



Der Betrieb kann heute mit den modernsten und neuesten Anlagen qualitative Arbeiten vollbringen, wie z.B. einen hochwertigen Abschwellofen, einer Vakuum-Imprägnieranlage bis hin zu einer von Andreas Ennnsberger selbst entworfenen und gebauten Kollektorfräsmaschine. Doch nicht nur die Maschinen sind am neuesten Stand der Technik, sondern auch die Mitarbeiter mit ihrem Know-How. 
In Bezug auf umweltgerechter Abscheidung und Trennung von Altstoffen, wie Öle und diverse Schmiermittel, Kunststoffen, Metallen, ... ist der Betrieb nach allen behördlichen Auflagen genehmigt und moderst ausgestattet.